Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Alltag... oder doch nicht?

Schule, gleicher Stundenplan wie letztes Jahr und eigentlich sowieso so ziemlich alles gleich.

Wochentagsaufteilung auch gleich, bedingt durch den stundenplan.

Und die Erinnerungen an unsere gemeinsame Zeit verblassen. Traurig aber wahr. Leider gibt es auch keine Hoffnung mehr auf nächstes Jahr. Eigentlich irgendwie unfassbar. Die letzten Jahre gab es immer ein vorausschauen, aber jetzt?

Die gleichen Probleme wie immer und das Wetter ist auch mal wieder net des Beste...

 

Aber dann gibts sachen, die entsprechen überhaupt net dem normalen alltag. Elisa kam zu Besuch, ich hatte die ersten zwei Fahrstunden und bin jetzt außerdem 13te... jetzt gehts rund!

Und dann noch dieser Fehler gestern, eigentlich wollte ich nur auf die Bühne um den andern hallo zu sagen und mich mal wieder zu melden. Als ich dann gemerkt hab, dass leseprobe ist, wollte ich eigentl auch nur zuhören und vllt (wirklich nur vllt) ein kleines Stück Text lesen, damit es net zu langweilig wird. Und dann sagt die auch noch, dass des voll gut gewesen wäre und das Theaterfieber war erwacht. Endgültig, als ich noch vorsichtig gesagt hab, dass ich eigentlich gar net mitspielen will und enttäuscht angeschaut wurde. naja, jetzt bin ich ergriffen worden und hab mich (jedenfalls kopfmäßig) schon dafür entschieden, Termine muss ich noch abklären, aber ich glaub da ist auch nichts wirklich wichtiges... Und dann immer wieder das Bewusstsein: Katrin, du hast keine Zeit, es wird total stressig, wenn du dich darauf einlässt... All diese Zweifel. Aber ich kann mich nicht gegen diese Ergriffenheit wehren. ich denke, ich werde spielen und zwar so gut, wie ich es bisher noch nie getan habe!

27.9.07 15:16

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen