Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Söhne Mannheims - Meine Stadt

Meine Stadt holt ihren Mann Heim,
Ganz egal wo er auch ist.
Diesen Reim schickt ihr der Mann Heim,
Der sie so oft vermisst.


Hier steht das Haus,das ich noch nicht gekauft hab.
Ich hab bei dir nur gelernt was ich wirklich gebraucht hab.
Mit unserem Dialekt halb Deutschland erschreckt.
Wenn ich jetzt vun da sing zollt jeda dir Respekt.
Denn des Deutschen liebstes Kind,
Das den Wirtschaftskrieg gewinnt.
Das Automobil das dir so gefiel,
War unser erstes Spiel.
Als Letzte los die Ersten im Ziel.


Meine Stadt holt ihren Mann Heim,
Ganz egal wo er auch ist.
Diesen Reim schickt ihr der Mann Heim,
Der sie so oft vermisst.


Sie hat mich herzensgut betreut,
Ich habe keinen Tag bereut.
Hier geboren lebte gut bis hier und heut.
Doch jetzt wirds noch besser,
Ich werd zum Geldfresser,
Für meine Stadt die alles für mich tat.
Jetzt geb ich´was zurück,
Denn ich war ne gute Saat.
Geboren 71 Mannem städtisch unn annerscht,
Hett isch's nie gewollt.
Mannheim das Glück ist uns hold.

Meine Stadt holt ihren Mann Heim,
Ganz egal wo er auch ist.
Diesen Reim schickt ihr der Mann Heim,
Der sie so oft vermisst.

Wo steht dein Haus und wo ist dein Garten Eden.
Brauch ich nicht, ich mach die schönsten Fahrten,
Durch mein Land und für meine Leute,
Heute, hier und morgen da.
Doch ich lauf niemals Gefahr,
Zu bleiben dort wo sie nicht ist.
Setz ich mir nur ne kurze Frist.
Denn meine Stadt ist meine Frau, der ich alles anvertrau.
Glaube mir ich bleibe hier.

 Meine Stadt holt ihren Mann Heim,
Ganz egal wo er auch ist.
Diesen Reim schickt ihr der Mann Heim,
Der sie so oft vermisst.

Meine Stadt holt ihren Mann Heim,
Ganz egal wo er auch ist.
Diesen Reim schickt ihr der Mann Heim,
Der sie so oft vermisst.

9.11.06 17:14

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen